Aktuelle Ausgabe

Die besten Flüsse zum Kajakfahren in Bayern

In den letzten Jahren wurde das Kajakfahren immer beliebter. Ein Hauptgrund ist, dass die Kajaks nicht so teuer sind wie Boote und man sogar alleine den Fluss hinunterfahren kann. Bayern gilt als eine der schönsten Regionen in Deutschland und lässt mit seinen Flüssen die Herzen von Kajakfahrern höher schlagen. Die atemberaubenden Landschaften des Bundeslandes und seine Einwohner bieten gemütliche Urlaubstage und enormen Spaß auf der Entdeckungstour im Kajak. Die besten Kajak-Touren und Erlebnisse haben wir hier für Sie zusammengestellt und können auch in einem unserer Reiseführer nachgelesen werden.

Abb.: Pixabay

 

Auf der Isar Oberbayern und die Landeshauptstadt erleben

Kajakfahrer sollten auf jeden Fall eine Tour auf der Isar wahrnehmen. Der Fluss galt lange als Haupttransportmittel, denn per Floß wurden viele Materialien nach München transportiert, die für den Bau der Münchner Frauenkirche essenziell waren. Der Fluss war auch eine Form des öffentlichen Verkehrs in Oberbayern und diese Tradition lässt sich bei einer Kajak-Tour auf der Isar hautnah spüren. Entlang der Isar können Wassersportler die Landschaft Oberbayerns bewundern und Floßbauten bestaunt werden. Ein Zwischenstopp sollte auf jeden Fall in Wolfratshausen eingelegt werden, denn dort befinden sich die größten Flöße Deutschlands. Bei einem halbtägigen Flussausflug mit Erfrischungen und musikalischer Unterhaltung, können Kajak-Fans an der frischen Luft entspannen und Energie auf bayrische Art tanken.

Ebenfalls sollte man einen Tagesausflug in der Hauptstadt Bayerns einplanen. In München gibt es viele Sehenswürdigkeiten, wie den Marienplatz und den Englischen Garten - einem riesigen Stadtpark mit Biergarten und Museen. Wer noch tiefer in die Kultur der Millionenstadt eintauchen will, kann ebenfalls das Stadion des FC Bayern München besuchen. Dort kämpft die Mannschaft derzeit um den Titel in der Champions League. Laut den Sportwetten bei William Hill hat Bayern dabei gute Chancen. Mit einer Quote von 4,00 (Stand: 14.07.) gilt das Team aus München als Favorit auf den Pokal. Dicht gefolgt mit einer Quote von 4,33 hat auch Manchester City gute Aussichten auf den Titel.

 

Abb.: Pixabay

 

Ein Ausflug entlang des Mains

Der Main ist ein Paradies für Kanu- und Kajakfahrer. Der Bootsweg entlang des Mains in Franken ist 354 km lang. Er führt vom Obermain Jura über den Steigerwald, die Haßberge und das fränkische Weinland  zum lieblichen Taubertal. Diese Regionen sind sehr vielfältig, ebenso wie der Fluss selbst. Die Route beginnt in Michelau in Oberfranken. Die oberen Abschnitte der Route führen durch „Gottes Garten“. Hier ist der Main noch recht eng und Paddler haben alles für sich, wenn sie ihm durch die malerischen Feuchtgebiete nach Hallstadt folgen. Kurz nach Hallstadt verwandelt sich der Fluss in eine belebte Wasserstraße, die hier jedoch breit genug ist, damit Sportboote, Lastkähne und Kreuzfahrtschiffe problemlos aneinander vorbeifahren können. Das Naturerlebnis ist immer noch genauso schön, wie sich auf der nächsten Strecke nach Haßfurt zeigt.

Von hier aus sind weinbergbedeckte Hügel ein ständiger Begleiter, denn der Fluss fließt durch Schweinfurt und entlang der schönen Volkacher Mainschleife. Anschließend geht es an Kitzingen und Ochsenfurt vorbei bis zum UNESCO-Weltkulturerbe Würzburg. Karlstadt, beeindruckende Klippen und die Verschmelzung von Wern und Main weisen den Weg weiter nach Lohr am Main. Hier schlängelt sich der Main nun durch die ausgedehnten Spessart-Wälder nach Marktheidenfeld, Wertheim und Klingenberg. Der letzte Teil der Bootsfahrt nach Stockstadt vereint alle Elemente, die dieses aktive Erlebnis so einzigartig machen: Wein und Natur, Kultur und historische Stätten.

Bayern hat viel zu bieten und auf Kajak-Fans kommen nicht zu kurz. Mit diversen Flüssen, die sich durch die grüne Region schlängelt und verschiedenen Sehenswürdigkeiten, die man keinesfalls verpassen sollte, gilt das Bundesland als eines der attraktivsten für Sporturlauber. Daher sollte Bayern definitiv als nächstes Ausflugsziel in Betracht gezogen werden.

Share